sightrunning halle
Über Halle
http://www.sightrunning-halle.de/ueber-halle.html

© 2014 sightrunning halle

Zerstörte Geschichte wieder aufbauen - Sie können helfen und sich in der Fassade verewigen!

Rathaus mit Händel-Denkmal im Vordergrund - Quelle: BI Rathausseite e.V./W. Maiwald

Um den Wiederaufbau des Alten Rathauses der Stadt bemüht sich die Bürgerinitiative Rathausseite e.V.. Wer die Bürgerinitiative unterstützen will, kann dies durch Spenden tun. Für den Wiederaufbau an alter Stelle wird ein 7-stelliger Betrag benötigt. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie auf der Internetseite der Bürgerinitiative (s. Links).


 

Zitat Ulrich Schröder, Vorsitzender der Bürgerinitiative Historische Rathausseite Halle (Saale) e.V.: "Schritt für Schritt kommen wir dem Wiederaufbau des Alten Rathauses ein Stück näher. So beabsichtigt die Bürgerinitiative Rathausseite e.V., dekorative Teile der Fassade von Halles Altem Rathaus von einem Steinmetz nachbilden zu lassen. Gegenwärtig laufen die Vorbereitungen für eine Portionierung von Teilen der marktseitigen Fassade und für die Ermittlung der Kosten. Dann können Interessenten Fassadenelemente auswählen, für die sie einen Stifterbrief erwerben möchten. Die Nachbildungen werden mit den Initialen des Stifters versehen. Er kann zudem das Entstehen seines Steines in der Steinmetzwerkstatt verfolgen.
Die Nachbildungen sollen bis zu ihrem Einbau an geeigneter Stelle ausgestellt werden - unter namentlicher Nennung des Stifters. Die Ausstellungsstücke mögen weitere potentielle Stifter anregen, schrittweise zur Vervollständigung der Fassade beizutragen. Es ist sehr ermutigend, dass es für die Bausteinbriefe schon ernsthafte Interessenten gibt. Auch hier gilt: Wer zuerst einen Stifterbrief erwirbt, hat die größte Auswahl.
Es kann schon ein beglückendes Gefühl sein, wenn man auf einen kunstvoll nachgebildeten Stein zeigen und (sich) sagen kann: "Das ist mein Stein, ein sehr schönes, dauerhaftes Geschenk, das nicht nur mir Freude macht, sondern auch andere Menschen erfreut, die jetzt und später leben." "

Das Netzwerk Stadtforen veröffentlichte in seiner Online-Publikation BAUSTEIN (Ausgabe 2/2013) einen Beitrag über das Rathaus des halleschen Marktplatzes, zu finden auf den Seiten 62-66.

http://www.netzwerk-stadtforen.de/Publikationen/BAUSTEIN/BAUSTEIN_022013_NetzwerkStadtforen_K.pdf

Über Halle an der Saale

Der Audimax der Uni Halle

Halle wurde im Jahre 806 erstmals urkundlich erwähnt. Vom Krieg weitestgehend verschont hat die Stadt viel Altes bewahren können, was anderswo zerstört wurde und so erwartet den Besucher Architektur vom Mittelalter bis heute, Kultur, Natur und Geschichte, enge Gassen, schmale Straßen, aber auch große Plätze und eine Flusslandschaft, die zum Schauen und Staunen einlädt. "An der Saale hellem Strande stehen Burgen stolz und kühn", die älteste dieser Burgen, die Burg Giebichenstein, beherbergt heute die Hochschule für Kunst und Design, die Jüngste, die Moritzburg, das Landeskunstmuseum Sachsen-Anhalts und den "Turm", den einstigen Studentenclub der Martin-Luther-Universität, der auch noch heute Treffpunkt der jungen Leute ist. Rund 20.000 Studenten aus der ganzen Republik und aus dem Ausland "bevölkern" und verjüngen diese Stadt, die etwas mehr zu bieten hat als manch andere Stadt.

Also warum Berlin? Halle ist sexy, sportlich, schnell!

Die Kulturhauptstadt von "Sexy-Anhalt" verfügt über mehrere Theater und Museen, das einzige Opernhaus in Sachsen-Anhalt und mehrere große und kleine Kinos. Die Sportstadt Halle hat zahlreiche Welt- und Europameister und Olympiasieger hervorgebracht. Es ist die Stadt der Leichtathleten und Schwimmer, die Stadt der Ruderer und Kanuten, die Stadt der Basketballerinnen und Handballerinnen aber auch die Stadt des Eishockeys und des Fußballs. In Halle, der Stadt der Wissenschaft, befindet sich der Sitz der Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina, der ältesten naturwissenschaftlich-medizinische Gelehrtengesellschaft in Deutschland und die über 500 Jahre alte Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Im Sommer laden historische Straßenbahnen zu Rundfahrten durch die Stadt und die Weiße Flotte zu Bootfahrten auf der Saale ein. 

In den letzten 20 Jahren erblühte die Stadt in alter Schönheit. Heute zählt sie zu den schönsten historischen deutschen Städten und die Altstadt zu den größten Flächendenkmalen der Bundesrepublik.

Wer in den letzten Jahren Halle besucht hat, der weiß, wie schön diese Stadt ist. Wer noch nicht hier war, der sollte so schnell wie möglich kommen, denn er tut sich und der Stadt damit etwas Gutes. 


Building destroyed story again - you can help and be immortalized in the facade!

The Citizens' Initiative "Town Hall front eV" is committed to the reconstruction of the old city hall. Anyone who wants to support the citizens' initiative can do so by donating. For the reconstruction of the old place a 7-digit amount is needed. For more information, visit the website of the initiative (see links).

Citation Ulrich Schröder, Chairman of the Citizens 'Initiative Historic City Hall side of Halle (Saale) eV: "Step by step we are to rebuild the Old Town Hall closer therefore intends the Citizens' Initiative Town Hall page eV, to reproduce portions of the decorative facade of Halle's Old City Hall by a stonemason. Currently, preparations are underway for a portioning of parts of the market-side facade, and to determine the costs. then interested parties can select facade elements for which they wish to obtain a donor letter. Replicas are marked with the initials of the founder. It can also the emergence his stone in the stonemason's workshop track. The replicas will be issued until it is incorporated in an appropriate place - and with the name of the founder. The exhibits may encourage more potential donors, to contribute to the gradual completion of the facade. It is very encouraging that the block letters already are seriously interested. Again, who first acquires a letter founder, has the largest selection.
There may already be a happy feeling when you look at a artistically reproduced stone and (it) can say, "This is my rock, a beautiful, lasting gift that not only gives me pleasure, but also other people happy, the now and later life. "

About Halle (Saale)

Halle (Saale) was first mentioned in 806. The war largely spared the city has managed to retain many old, what was elsewhere destroyed and so the visitor can expect architecture from the Middle Ages to the present, culture, nature and history, narrow streets, narrow roads, but also large spaces and a river landscape, to look and invites wonder. "At the Saale bright beach are castles proud and bold", the oldest of these castles that Giebichenstein, now houses the University of Art and Design, the youngest, the Moritzburg, the National Art Museum of Saxony-Anhalt and the "tower", the former Student Club of the Martin-Luther University, is also the meeting place of the young people today. About 20,000 students from all over Germany and from abroad "populate" and rejuvenate this city has to offer little more than some other city.

So why Berlin? Halle is sexy, athletic, quick!

The cultural capital of "Sexy-Anhalt" has several theaters and museums, the only opera house in Saxony-Anhalt, and several large and small theaters. The sports city Helle has produced numerous world and European champion and Olympic champion. It is the city's track and field athletes and swimmers, rowers and canoeists of the city, the city of the basketball players and handball players but also the city of hockey and football. In Halle, the City of Science, is the seat of the German Academy of Sciences Leopoldina, the oldest scientific and medical scholars in Germany and the over 500 years old Martin Luther University Halle-Wittenberg. In the summer of historic trams invite tours of the city and White Fleet to boat trips on the river Saale.

In the last 20 years, the city flourished in ancient beauty. Today she is one of the most beautiful historic cities in Germany and the Old Town area of ​​the largest monuments of the Federal Republic of Germany.

Those who have visited in recent years Halle (Saale) who knows how beautiful this city is. Who was not here yet, which should come as soon as possible, because he is doing himself and the city something good.

Marktkirche